| Waldorf-Abi

... online Lerngruppe der 13.Klasse (RS)

|Abi 2010|

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fragen zu den Matheaufgaben

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Fragen zu den Matheaufgaben am Sa März 27, 2010 8:19 pm

Hat schon jemand an die Aufgabe "Molkerei" gerechnet?

Was ich (trotz Erwartungshorizont) nicht verstehe, ist bei Aufgabe B ".... und zeigen Sie, dass die Gewinnfunktion G die
Gleichung ... hat."

Nachdem im Erwartungshorizont G(x) = E(x)-K(x) gerechnet wurde (was logisch ist), folgt ein Schritt, den ich nicht verstehe.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

schöne Ferien,
phil

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am So März 28, 2010 1:49 pm

Ja welcher Schritt ist das denn den du da nicht verstehst? Very Happy
Meinst du, die Gewinngrenze zu bestimmen? Die machen das mit einem gewissen Horner Schema, welches mir auch nicht bekannt ist, aber logischeweise musst du für die Gewinngrenze gucken, bis wann die Kurve der Gewinnfunktion im positiven Bereich liegt. Dafür musst du mit der Polynomdivision die Nullstellen dieser Gewinnfunktion berechnen. Das hab ich allerdings auch noch nicht herausgekriegt...
Ich hoffe, ich konnte dir helfen...!?
lg, Marlene

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am So März 28, 2010 3:56 pm

ahh, danke.
aber Horner Schema?? hab ich ja noch nie gehört Very Happy
mal gucken. probier ich morgen mal weiter zu rechen.
vielen Dank.
Gruß, phil

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Mo März 29, 2010 10:22 pm

Hey, ich habe mal ne Frage zu der Konzerthalle.
Ich kann die letzte Aufgabe mit den Pfeilern S1 und S2 nicht. Mir erschließt sich auch der Erwartungshorizont nicht. Kann mir einer von euch helfen?
Liebe Grüße und danke!

Benutzerprofil anzeigen

5 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Mi März 31, 2010 3:03 pm

Also das Lösungsblatt zu d) hab ich auch nicht verstanden, aber ich habs versucht über nen anderen Weg zu rechnen:

-s1 berechnen, s1 ist die Summe der Hälften beider Seiten, also: (1/2 o1a1) + (1/2 a1b1)=s1
-dann eine Gerade aufstellen mit s1 + t (0|0|1) als Richtungsvektor (x3)
-dann Durchstoßpunkt Gerade und Ebene des Dachs, also E=G und nach unbekannten umstellen
-Lösungen wieder in Gleichung einsetzen
-dann x3-Wert ist die Länge mal 10 nehmen = Länge

ich hab 11,25 m statt 12.5 m, weiß nicht ob das ein Rechenfehler oder ein Verfahrensfehler ist?!

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Mi März 31, 2010 5:39 pm

Bei der Aufgabe "Kosten-Preis-Kalkulation" haben wir doch kein Lösungsblatt für Aufgabe c oder?

Deswegen schreib ich hier mal mein Ergebnis, damit wir vergleichen können.

Die Aufgabe lautete: Bestimmen Sie, wie viele Endprodukte von E1 uns von E2 unter Beibehaltung des obrigen Mengenverhältnisses von 1:3 maximal produziert werden können.

Ich habe das mit dem Gleichsetzungsverfahren gerechnet und hab:

ca. 3,2 ME von E1 (aufgerundet)

ca. 0,5 ME von E2 (aufgerundet)

stimmt das so in etwa? oder habt ihr was anderes raus?

Danke im Voraus,
Phil

Benutzerprofil anzeigen

7 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Mo Apr 05, 2010 1:55 pm

weiß jemand wie aufgabe b) bei Schiffbau geht? welchen punkt muss man von der funktion nehmen außer H, um die funktion bzw. die steigung zu bekommen?

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Mo Apr 05, 2010 2:57 pm

Hey Andy, ich habe den Tiefpunkt genommen und damit die Steigung ausgerechnet!

Benutzerprofil anzeigen

9 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Di Apr 06, 2010 12:16 pm

hm, also verläuft deine tangente durch H und den Tiefpunkt?! aber damit verläuft die tangente, die den blickwinkel einschrängt, doch durch die funktion, also durch das katamaran! das ist doch unlogisch Smile

Benutzerprofil anzeigen

10 Re: Fragen zu den Matheaufgaben am Fr Apr 09, 2010 9:37 am

Das Horner Schema macht genau das gleiche wie die Polynomdivision nur halt in Tabellenform.

Wenn man ein Polynom (ganzrationale Funktion) vorliegen hat und eine Nullstelle x_1 mit f(x_1)=0 bekannt ist (raten oder dem Aufgabenkontext entnehmen), dann teilt man mit Hilfe des Horner Schemas oder der Polynomdivision den Linearfaktor (x - x_1) zu dieser Nullstelle aus dem Polynom heraus.
f(x):(x - x_1) = p(x)
und erhält ein Polynom p(x) einen Grad niedriger, dessen Nullstellen auch Nullstellen von f(x) sind.

Beim Raten der Nullstelle sollte man sich den konstanten Summanden anschauen also z.B. bei
f(x) = a*x³ + b*x² + c*x + 3
die 3 und sollte die ganzzahlige Teilermenge des konstanten Summanden ausprobieren, wenn dieser ganzzahlig ist, also im Beispiel mit der 3 die Menge {1,-1,3,-3}.

Wer die Polynomdivision geübt hat hat meiner Meinung nach keinen Bedarf das Horner Schema zu lernen. Ich habs irgendwann gelernt und wieder vergessen.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten