| Waldorf-Abi

... online Lerngruppe der 13.Klasse (RS)

|Abi 2010|

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Klausurvorbereitung

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Klausurvorbereitung am Do März 04, 2010 4:26 pm

Ich bin jetzt auch im Forum lol!
Wenn Ihr Fragen zur Klausur habt, dann könnt Ihr sie hier stellen.
Ich nehme an, ich kriege dann eine Mail und kann sie für alle sichtbar beantworten santa
Euer Ziemke alien cat affraid

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: Klausurvorbereitung am Fr März 05, 2010 11:34 pm

FRAGE:

Warum entsteht auch 100% Übertagungsstärke der Synapse in Diagramm C, wenn man doch das Axon vom Zwischenhirn zum Rückenmark, oder besser gesagt, den Weg vom Zwischenhirn zur Rückenmarkzelle durchtrennt hat?

*schon mal Danke*

Benutzerprofil anzeigen

3 Klausuraufgabe am Sa März 06, 2010 12:26 pm

1. Das Diagramm zeigt die synaptische Übertragungsstärke im Vergleich zur "Kontrolle". "Kontrolle" sind die gemessenen Übetragungsraten während der ersten 40 Minuten (vor dem starken Schmerzreiz). Würde es Unterschiede in der "absoluten" Übertragungsrate geben, würde man die Diagramm überhaupt nicht sehen.
2. Es handelt sich um schwache Schmerzreize. Die Hemmung durch Ausschüttung von Endorphinen spielt sicher nur bei starken Schmerzreizen eine wesentliche Rolle. Da die Forscher wahrscheinlich an (mindestens) zwei verschiedenen Synapsen gemessen haben, werden die Unterschiede zwischen den Synapsen von vorne herein größer sein als die (möglicherweise) geringfügige Abweichung in den ersten 40 Minuten.
lg Ziemke bounce

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Klausurvorbereitung am Sa März 20, 2010 9:41 pm

Tristan

avatar
Admin
Eine Frage hab ich noch zur Gegenfarbenzellenaufgabe:

Wir identifizieren uns mal mit einer Bipolarzelle die leider kein Glutamat von der inventierenden Synapse bekommt, also lassen wir die PDE aktiv, wieso baut die aktive PDE denn jetzt kein cGMP ab und was hat hier plötztlich so eine komische Guanylatcyclase zu suchen die die cGMP Konzentration steigen lässt ?


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

5 Gegenfarbezellen am Sa März 20, 2010 10:39 pm

Hallo Tristan,
irgendwie ist da in deiner Logik was falsch rum gelaufen:javascript:emoticonp('affraid')
Das Glutamat der Zapfen aktivert in der ON-Bipolarzelle die PDE, bewirkt somit den Abbau von cGMP, die Schließung der Natriumionenkanäle und somit die Hyperpolarisation der Zelle.
Wird kein Glutamat ausgeschüttet, erfolgt auch keine Aktivierung der PDE und kein Abbau voin cGMP. Im Gegenteil: Durch die ständig aktive Guanylatcyclase wird GTP in cGMP verwandelt und die cGMP-Konzentration steigt. Dadurch Öffnen sich wieder mehr Natriumionenkanäle und die Bipolarzelle depolarisiert.
Ob du letzteres in deiner Antwort berücksichtigen musst, liegt daran, was du gerade erklären willst. Wenn es dir lediglich darauf ankommt, dass die Zelle nicht hyperpolarisiert (also alles bleibt, wie es vorher war), kannst du dir den Kram mit der Guanylatcyclase sparen. Willst du hingegen zeigen, dass die bis eben hyperpolarisierte Bipolarzelle jetzt depolarisiert, brauchst du die Guanylatcyclase normalerweise für eine logische Darstellung.javascript:emoticonp('confused')
Noch ein Hinweis an die Philosophen: Ich bringe meine Tochter Monatgmorgen nach Hahn zum Flughafen. Sollte ich etwas zu spät kommen, dann fangt schon mal mit dem Text "Korrelationstheorie und Funktionalismus" aus meinem Buch an. Ihr wisst schon: 1., 2., 3. javascript:emoticonp('bounce') bounce

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: Klausurvorbereitung am Sa März 20, 2010 11:09 pm

Tristan

avatar
Admin
oh jetzt seh ichs auch grade hatte mich verlesen mit dem Glutamat Embarassed . Aber dennoch haben sie ja grade geschrieben :
Das Glutamat der Zapfen aktivert in der ON-Bipolarzelle die PDE, bewirkt somit den Abbau von cGMP, die Schließung der Natriumionenkanäle und somit die Hyperpolarisation der Zelle.
In dem Text: "Beispiel für logische und arbeitsökonomische Erklärung der Funktion einer Red-On-Green-OFF-Zelle" steht allerdings:

"Die PDE der Bipolarzellen wird nicht inaktiviert (ist also aktiv oder nicht ^^) und baut kein cGMP mehr ab. Durch die Aktivität der guanylatcyclase steigt die Konzentration an cGMP(...)"

Versteh ich da jetzt was nicht oder ist da irgendwo ein Fehler. Wieso baut sie denn kein cGMP mehr ab, wie es eigentlich eine aktive PDE tun sollte ?


Und diese Guanylatcyclase ist einfach durchgängig aktiv auch wenn cGMP abgebaut wird? Nur dann hat es keine Auswirkung oder wird sie bei PDE inaktivierung ebenfalls inaktiv ?


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

7 Re: Klausurvorbereitung am So März 21, 2010 1:36 am

Ich meine das sei ein Fehler im Text gewesen: es müsste heißen
"Die PDE der Bipolarzellen wird nicht aktiviert"! Das habe ich mir zumindest so auf meinem Zettel markiert.

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: Klausurvorbereitung am So März 21, 2010 11:21 am

... so isses.javascript:emoticonp('Basketball')

Benutzerprofil anzeigen

9 Re: Klausurvorbereitung am So März 21, 2010 3:56 pm

Hey,

kann mir vielleicht jemand sagen, was retrograde Transmitter sind?? (Erwartungshorizont "Chronische Schmerzen ohne Ursache")

Danke im Voraus,
phil

Benutzerprofil anzeigen

10 Re: Klausurvorbereitung am So März 21, 2010 4:05 pm

Ach und noch was,

Beim Arbeitsblatt "Nachbilder" hab ich das richtig verstanden, das bei weißem Licht nach grünem Licht viel Rhodopsin in den R-Zapfen im Zentrum zerfällt, weil weißes Licht alle Farben beinhaltet und somit auch rote Strahlen?

Gruß,
phil

Benutzerprofil anzeigen

11 Re: Klausurvorbereitung am Mo März 22, 2010 1:57 pm

Da ich gestern noch mit meiner Tochter "Ronja Räubertochter" gucken musste (War unser gemeinsames Lieblingsbuch, als sie noch klein(er) war javascript:emoticonp('I love you')), konnte ich nicht mehr antworten. Ich glaube aber, wir haben heute alles geklärt, was noch unklar war.
Noch zu Nachbildern bei weißem Licht: Weißes Licht ist zusammengesetzt aus grünem, rotem, blauem (mittel-, lang-, kurzwelligem) Licht. Nach rotem Licht hyperpolarisieren aber die G- (und B-) Zapfen stärker, da sie noch viel Rhodopsin enthalten, während das Rhodopsin in den R-Zapfen zu einem großen Teil zerfallen ist ...
Vereinbarung für morgen: 9:00 Treff zu Konsultation "Wie hängt LTP mit Lernformen zusammen?" u.a. ggf. noch anfallende Fragen
Herzllichst Ziemke I love you

Benutzerprofil anzeigen

12 Re: Klausurvorbereitung am Mo März 22, 2010 7:05 pm

Tristan

avatar
Admin
Gibt es eine guanylatcyclase nur in einer bipolarzelle oder auch in einer seh- und horizontalzelle?

Edit: Hat jemand die Nummer vom Ziemke aus Remscheid ? Ich habe nur die Numemr aus Much...


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

13 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 12:47 pm

Nur ein Fehler ...
Wikipedia:
Die Guanylylcyclasen (GC) sind Enzyme, die die Umwandlung von Guanosintriphosphat (GTP) in 3'-5'-zyklisches Guanosin-Monophosphat (cGMP) unter Abspaltung eines Phosphatrestes katalysieren.
Also katalysiert die Guanylatcyclase die Umwandlung von GTP in cGMP und dabei wird ein Phosphatrest abgespalten. alien

Edit:
Das heißt also das nicht GTP + 2p --> cGMP wird sondern GTP --> cGMP + 1p



Zuletzt von ~Leon~ am Di März 23, 2010 3:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen

14 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 3:07 pm

Tristan

avatar
Admin
das du schreibst das die guanylatcyclase selbst die GMP umwandelt und bei wiki halt steht das es die umwand nur katalysiert


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

15 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 3:57 pm

Nicht nur das sondern hast du auch geschrieben das aus GTP und 2 Phosphatresten cGMP entsteht aber wenn du schon GTP (Guanosintriphosphat) hast und noch 2 Phospate hinzufügst hättest du ja ein Guanosin mit 5 Phoshaten und du willst ja cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP) haben.
Also JA es steht in deinem Beitrag nur in die falsche Richtung ... und da ist der Fehler Exclamation
Ach ja und ich bin nicht zu doof um deine 2p zu interpretieren lol!

Benutzerprofil anzeigen

16 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 6:53 pm

Ich habe der Übung halber mal den Ablauf einer red-on-green-off-cell bei grünem Licht beschrieben.
Könnt ihr da mal drüber sehen, ob alles korrekt ist? und evtl. sagen wo es zu ungenau ist?

Den Pfeil von der rechten Spalte zu PDE in der Linken müsst ihr euch denken (ich wusste nicht wie man hier Pfeile macht).

RED-ON-GREEN-OFF-CELL bei grünem Licht

R-Zapfen im Zentrum - G-Zapfen in der Peripherie

Kein Zerfall von Rhodopsin - Zerfall von Rhodopsin
über Metarrhodopsin - über Metarrhodopsin
in all-trans-Retinal+Opsin - in all-trans-Retinal+Opsin

keine aktivierung Transducin - aktivierung Transducin

PDE nicht aktiv - PDE aktiviert

Kein cGMP zu GMP - Abbau cGMP zu GMP

Na+-Kanäle bleiben offen- Na+-Kanäle schließen

Na+-Einstrom > K+-Ausstrom - K+-Ausstrom > Na+-Einstrom

Depolarisation - Hyperpolarisation

Glutamatausschüttung zu - keine Glutamatausschüttung zu
Invertierenden Synapsen der Horizontalzellen
ON-Bipolarzelle
Keine Anlagerung an Rezeptoren
ON-Bipolarzelle hyperpolarisiert der Horizontalzelle

Keine Neurotransmitter– Na+-Kanäle bleiben öffnen nicht
Ausschüttung zu exzitatorischen
Synapsen der ON-Ganglienzelle Hyperpolarisation

Keine Anlagerung an Rezeptoren kein Gaba an invertierende
Der ON-Ganglienzelle Synapsen des Zentums

Kein Na+-Einstrom keine zusätzliche Aktivierung

Kein Aktionspotenzial

Gruß,
phil



Zuletzt von phil am Di März 23, 2010 7:03 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen

17 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 6:54 pm

ach scheiße, der hat das nicht in zwei spalten gemacht, wie er es mir angezeigt hat.
kann man jetzt schlecht sehen, was auf die linke und was auf die rechte Seite sollte.

braucht nicht drauf antworten, hat der talentfreie phil nicht gebacken bekommen Sad

ist total durcheinander

Benutzerprofil anzeigen

18 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 9:05 pm

zu phils beispiel, müsste eigentlich alles richtig sein, hast es nur komisch dargestellt. würd erst r-zapfen bis pde-aktivierung schreiben, dann g-zapfen, der über horizontalzelle die r-zapfen nicht hemmt und dann mit r-zapfen weiter machen!?

Benutzerprofil anzeigen

19 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 9:58 pm

Ich werde immer verwirrter um so mehr ich lerne... affraid
Mal angenommen es handelt sich um einen bedingten Reflex, wir haben also zwei Reize den Knochen und die Klingel. Beschreibe ich dann auf dem Arbeitsblatt für die LTP beide Seiten? Welcher Reiz ist : ggf. viele Aktionspotenziale in anderen Neuronen...? Ich bin mir nicht mehr sicher...Vllt. versteht ja jemand was ich meine und kann mir helfen.
Wär cool, danke!

Benutzerprofil anzeigen

20 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 10:21 pm

ja du beschreibst, dass viele aps durch den knochen kommen und wenige durch die klingel. im effekt beider gibts dann ein starkes epsp, sodass es zur ltp kommt. war das deine frage?!

Benutzerprofil anzeigen

21 Re: Klausurvorbereitung am Di März 23, 2010 10:40 pm

Ja genau, du beschreibst beide Seiten von dem LTP-Arbeitsbaltt!
Bei der linke Seite "alleine" hatten wir das Beispiel Teternus, d.h. nur ein Reiz, hier bei deiner Frage haben wir ja zwei Reize!

Benutzerprofil anzeigen
War hier denn noch nie jemand jemals in einem Forum angemeldet? Suspect
Überall im Forum Spam.. es ist so anstrengend, wenn man beispielsweise in diesem thread dauernd beiträge dabei hat, die mit dem thema Klausurvorbereitung nichts zu tun haben.
ein beispiel:
Kevin schrieb:jo stimmt hab den Fehler gefunden. Hab das irgendwie falschrum verstanden aber macht auch nicht wirklkich sinn.


Das 2p war nicht als zu doof zu.... zu verstehen sondern eine Erklärung, also kein persönlicher Angriff.....!
soweit kein problem, jeder macht fehler Wink aber wen interessierts?
den fehler wird wohl jeder spätestens nach leons antwort bemerkt & verstanden haben.
sowas kann man an einen themenzugehörigen post anhängen, alleine ist das aber unnötig

und privates gehört hier auch nicht hin...

2.:
phil schrieb:ach scheiße, der hat das nicht in zwei spalten gemacht, wie er es mir angezeigt hat.
kann man jetzt schlecht sehen, was auf die linke und was auf die rechte Seite sollte.

braucht nicht drauf antworten, hat der talentfreie phil nicht gebacken bekommen

ist total durcheinander
wenn du schon dazu aufforderst, den post zu ignorieren, dann lösch ihn doch einfach Very Happy oder editier ihn so, dass er verständlich ist

und wenn man seinem vorigen beitrag etwas hinzuzufügen hat, ist das der übersicht halber besser diesen vorigen beitrag auch zu editieren und den rest einfach anzuhängen.

das ist jetzt auch "(...)kein persönlicher Angriff.....!" sondern zufällig ausgewählte beispiele, denn es war gerade wieder sehr mühselig, die non-sense posts zu überlesen und phils langen etwas missglückten aber im prinzip sinnvollen beitrag zu lesen, ohne ihn zu verstehen, um gleich darauf hingewiesen zu werden, dass man ihn nicht zu lesen braucht.

gerade vor den schriftl. prüfungen ist das schlussendlich sehr hinderlich, wenn man sich gegenseitig helfen will und das vor allem nachlesen möchte, ohne dass die hälfte ein Exkurs ist^^

Edit: und ich weiß auch ganz genau, dass das mit klausurvorbereitung nix zu tun hat! Wink



Zuletzt von Marius am Mi März 24, 2010 12:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : schreibfehler)


_________________
Benutzerprofil anzeigen

23 Re: Klausurvorbereitung am Mi März 24, 2010 8:36 am

Tristan

avatar
Admin
is doch scheiß egal marius...
jetzt hat Kevin alle seine Beiträge gelöscht XD


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

24 Klausurnoten am Sa Apr 03, 2010 1:18 pm

Hallo Ihr Streber,
herzliche Gruesse aus dem sonnigen Rousillon von Ziemke.
Ich habe die Klausuren fertig korrigiert.
Der Notenspiegel ist:
Eins: 6 mal
Zwei: 7 mal
Drei: 11 mal
Vier, Fünf, Sechs: Keine bounce

Die Noten von den SuS, denen ich sie noch nicht per Mail mitgeteilt habe und die nicht einer "Veröffentlichung" widersprochen haben sind:
Phileas: Drei minus
Julia: Zwei
Marius: Drei minus
Andreas: Eins minus
Sarah: Eins plus (Nein, das ist kein Irrtum!)
Katinka: Zwei plus
Marlene: Zwei
Salma: Eins plus
Tristan: Eins minus
Sally: Drei
Daniela: Drei minus
Vasja: Zwei plus
Mirjam: Drei
Leon: Zwei
Lilian: Drei minus
Moritz: Zwei
Katharina: Zwei minus
Stephan: Drei
Wenn das jemand liest, wäre es toll, wenn den anderen bescheid gesagt werden könnte, dass die Noten gepostet sind.
Noch alles Gute beim Lernen und evtl. ein wenig relaxen
Euer Ziemke

Benutzerprofil anzeigen

25 Re: Klausurvorbereitung am Sa Apr 03, 2010 8:13 pm

Tristan

avatar
Admin
fette sache leute keine 4 in der ersten abi klausur, kann ja nur schlechter werden Wink


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://waldorf.aktiv-forum.com

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten